Schilddrüsenunterfunktion

Bei der Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) besteht im Körper ein Mangel an Schilddrüsenhormonen. Die Therapie ist denkbar einfach und geschieht durch die Einnahme der fehlenden Hormone in Tablettenform.

Die Schilddrüsenunterfunktion ist eine relativ häufig auftretende Krankheit (Etwa 1 von 100 Menschen sind von einer Unterfunktion der Schilddrüse betroffen). Neben den Stoffwechselprozessen sind die Schilddrüsenhormone für die körperliche und geistige Entwicklung von grosser Wichtigkeit. Deswegen ist eine ausreichende Schilddrüsenfunktion bereits während der Schwangerschaft wichtig. Bei Neugeborenen wird aktiv nach einem Mangel gesucht.

Bei jungen Frauen kommt es meist autoimmun-bedingt zu einem Mangel, das heisst, der eigene Körper entwickelt durch spezifische Schilddrüsen-Antikörper eine Entzündung der Schilddrüse. Dies führt langfristig zur Zerstörung der Schilddrüsenzellen und somit zu einer fehlenden Hormonproduktion. Im höheren Alter schrumpft die Schilddrüse oder wird knotig, was ihre Funktion ebenfalls einschränken kann.

Oft genügt eine reine Ersatz-Therapie (die fehlenden Hormone werden dem Körper in Tablettenform zugeführt), um die Krankheits-Beschwerden auf einfache Weise zu beheben.

Kontakt Schilddrüsenzentrum Schlieren

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Kontaktformular

Symptome, Diagnose und Therapie bei der Schilddrüsenunterfunktion


Symptome der Schilddrüsenunterfunktion

Durch die sogenannte Niederregulation des Stoffwechsels kommt es zu unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, Frieren und Kältegefühl, Verstopfung, Gewichtszunahme, Wassereinlagerung oder Heiserkeit.

Diagnose Schilddrüsenunterfunktion

Im Blut kann - durch die Bestimmung des vom Hirn ausgeschütteten Stimulationshormons TSH - ein Mangel an Schilddrüsenhormonen einfach festgestellt werden.

Therapie bei einer Schilddrüsenunterfunktion

Mittels täglicher Tabletteneinnahme werden die fehlenden Hormone ersetzt.

Team Schilddrüsenzentrum

Qualitätserfassung:

Eurocrine ist eine internationale Datenplattform in der EU, ein Qualitätsregister für hormonproduzierende (endokrine) Organe, welches zum Ziel hat, die Therapierung zu verbessern, mit besonderem Fokus auf seltene, hormonproduzierende Tumore. Es werden spezifisch Daten gesammelt, um den diagnostischen Prozess, die Operationsbegründung, Operationsart und Ergebnisqualität zu überprüfen und daraus Verbesserungen abzuleiten. Das Spital Limmattal nimmt an diesem Qualitätsregister teil.

Weiterbildungstitel:

Um eine strukturierte und geprüfte Weiterbildung nachweisen zu können, implementierte das European Board of Surgical Qualification die Prüfung in endokriner Chirurgie. Darin geprüfte Ärzte haben einen Qualitätsausweis zur Abklärung und Behandlung von endokrinen Organen. Dr. med. Franziska Grafen hat diesen Titel in "Neck Endocrine Surgery" 2017 erworben.

Kontakt

Schilddrüsenzentrum Limmattal
Urdorferstrasse 100
8952 Schlieren

+41 44 733 24 64

+41 44 733 24 05

Telefonische Erreichbarkeit
Montag - Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Kontakt

Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
CH-8952 Schlieren

+41 44 733 11 11

Besuchszeiten
Besucher sind täglich von 13.30 bis 20.00 Uhr herzlich willkommen.
Für Eltern von Kindern und Angehörige schwerkranker Patienten gelten Ausnahmeregelungen.

Auf den Privat- und Halbprivatabteilungen können in Absprache mit dem Pflegepersonal individuelle Termine vereinbart werden.

Intensivpatienten können von ihren nächsten Angehörigen und Bezugspersonen, nach Absprache mit dem Pflegepersonal, auf der Intensivstation besucht werden.

* Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

Mit dem Absenden meiner Nachricht erkläre ich, dass ich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden bin.

Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berechtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.