Diabetische Fusssprechstunde

In unserer diabetische Fusssprechstunde betreuen wir Patientinnen und Patienten, welche aufgrund einer Diabetes-Erkrankung und deren Spätfolgen schwer heilbare Wunden an den Füssen entwickelt haben.

Unser multidisziplinäres Team ist mit der Pflege und Behandlung des diabetischen Fusses bestens vertraut. Gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten suchen wir einen passenden Weg, um eine stabile Situation zu erreichen.

Informationen für Zuweiser

Unter folgendem Link finden Sie alle Informationen für Zuweiser und Ärzte

Unser Behandlungsangebot

Kontinuierliche, moderne Wundbehandlung durch diplomierte Wundexperten

Erstbeurteilung durch Wundexperten und Chirurgen/Orthopäden

Gegebenenfalls eine multidisziplinäre Zusatzabklärung (siehe unten)

Breites Spektrum an Wundentlastungstechniken

Intensive Zusammenarbeit mit orthopädischen Schuhmachermeistern (OSM) und Orthopädie-Technikern

Anleitung zur Selbstkontrolle und Selbstpflege der Füsse

Lebenslange Nachkontrollen

Anlaufstelle bei neu auftretenden Beschwerden

Physiotherapie zum Erlernen oder Verbessern der Gehfähigkeit (Gleichgewicht) bei Polyneuropathie


Multidisziplinäre Zusatzabklärung

Chronische Wunden sind in der Regel komplexer Natur und haben meist mehrere Ursachen. Entsprechend differenziert muss die Abklärung und Behandlung sein. Eine erste Beurteilung erfolgt in der Sprechstunde mit unseren Wundexperten. Gemeinsam mit Ihnen entschieden wir, ob weitere Spezialisten hinzugezogen werden. Folgende Fachgebiete können in den Prozess involviert werden:

Zur Abklärung und Beurteilung des Gefässstatus

Zur operativen Wundbehandlung und Gefässchirurgie

Zur Diabetesberatung und Ernährungsberatung

Zur Abklärung und Therapie bei Infektionen

Für beratende und operative Therapien

Zur Abklärung und Beurteilung vom Neurostatus

Zur diagnostischen und Interventionellen Radiologie (PTA)

Unser Team

Häufige Fragen

  • Wie verläuft die Erstbeurteilung chronischer Wunden?
  • Wie verläuft die Erstbeurteilung chronischer Wunden?

    Alle allgemein relevanten Daten der Patientinnen und Patienten werden im Voraus erfasst. Mit Hilfe dieser Daten erhalten wir einen ersten Eindruck des Gesundheitszustands. Dieser dient als Grundlage für die Erstbeurteilung, welche von einem unserer Wundexperten, bei Bedarf gemeinsam mit Chirurgen oder Orthopäden nach Standardverfahren durchgeführt werden.

  • Wie verläuft die Wundbehandlung?
  • Wie verläuft die Wundbehandlung?

    Anhand der Beurteilung wird die Wunde möglichst schmerzlos mechanisch gereinigt. Bei der mechanischen Reinigung werden alle möglichen Heilungshindernisse entfernt. Anschliessend wird die Wunde mit einer passenden Wundauflage abgedeckt. Abhängig vom Wundzustand wird der Verbandwechsel in verschiedenen Intervallen durchgeführt.

  • Wie erreiche ich eine optimale Wundentlastung?
  • Wie erreiche ich eine optimale Wundentlastung?

    Um eine adäquate Druckentlastung der Wunde zu gewährleisten, benötigt es eine Ruhigstellung (Immobilisation). Je nach Befund wird der Fuß oder das ganze Bein ruhiggestellt. Therapeutische Hilfsmittel hierfür können beispielsweise vorgefertigte Therapieschuhe oder ein individuel angepasster Vollkontakt-Gips (TCC) sein.

    Nach dem Abheilen der Wunde ist in der Regel eine dauerhafte Schuhversorgung und -anpassung vorgesehen, um ein Wiederauftreten zu vermeiden. Diese Versorgung wird von unseren Chirurgen oder Orthopäden verordnet.

    Ein orthopädischen Schuhmachermeister ist vor Ort und vermisst Ihren Fuss, um in Absprache mit den Wundexperten eine optimale Schuhanpassung zu erzielen. Sollte eine Schuhanpassung nicht ausreichen und wird eine Orthesen- oder Prothesenanpassung benötigt, wird ein Orthopädie-Techniker aufgeboten, welcher die Anpassung mit den Wundexperten bespricht.

Kontakt

Sekretariat Diabetische Fusssprechstunde
Urdorferstrasse 100
8952 Schlieren

+41 44 736 83 54

+41 44 733 24 69

Telefonische Erreichbarkeit
Montag - Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr

Anfahrt

Kontakt

Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
CH-8952 Schlieren

+41 44 733 11 11

Besuchszeiten
Besucher sind täglich von 13.30 bis 20.00 Uhr herzlich willkommen.
Für Eltern von Kindern und Angehörige schwerkranker Patienten gelten Ausnahmeregelungen.

Auf den Privat- und Halbprivatabteilungen können in Absprache mit dem Pflegepersonal individuelle Termine vereinbart werden.

Intensivpatienten können von ihren nächsten Angehörigen und Bezugspersonen, nach Absprache mit dem Pflegepersonal, auf der Intensivstation besucht werden.

* Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

captcha

Mit dem Absenden meiner Nachricht erkläre ich, dass ich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden bin.

Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berechtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Notfall-Nummern

Notruf Rettungsdienst

144

Vergiftungszentrale

145

Ärztlicher Notfalldienst Ärztefon

0800 33 66 55

Zahnärztlicher Notfalldienst Stadt Zürich

0844 400 400

Medizinisches Beratungstelefon Spital Limmattal*

0900 733 144

*kostenpflichtig

Bitte melden Sie sich bei Ankunft im Notfall und nehmen Sie folgende Unterlagen mit:

Gültiger Versicherungsausweis
Falls kein gültiger Versicherungsausweis vorgelegt werden kann oder bei Patientinnen und Patienten aus dem Ausland ohne Versicherungsformular E911, kann ein Depot verlangt werden (die Höhe des Depots ist abhängig von den anfallenden Behandlungskosten).

Ihre medizinischen Unterlagen bezeihungsweise Angaben über Medikamente, die Sie allenfalls regelmässig nehmen oder bereits eingenommen haben.