OP-Management

Der Operationsbereich umfasst OP-Pflege, OP-Lagerung, Anästhesiepflege, Aufwachraum, Zentralsterilisation, zentrale Geräteaufbereitung sowie OP-Koordination. Die Führung des Bereichs ist aufgeteilt auf die Leitung OP sowie die Leitung Anästhesiepflege.

Es werden folgende Fachgebiete gemäss Leistungsauftrag angeboten: Allgemeine Chirurgie, Bariatrie, DaVinci-Roboterchirurgie, Endokrine Chirurgie, Gefässchirurgie, Gynäkologie, Orthopädie, Kinderorthopädie, Handchirurgie, HNO, Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie, Unfallchirurgie, Urologie und Viszeralchirurgie.

Operateure, Anästhesieärzte, Instrumentier- und Anästhesiepflegefachpersonal sowie OP-Lagerungspfleger betreuen als interdisziplinäres Team die Patientinnen und Patienten. Nach einem operativen Eingriff werden diese im Aufwachraum, der Tagesklinik oder auf der Intensivpflegestation betreut. Für die Aufbereitung und den Unterhalt der sterilen Instrumente sorgt die Zentralsterilisation.

Im OP-Bereich bieten wir Ausbildungsplätze für Studierende der Höheren Fachschule Operationstechnik sowie für Absolventinnen und Absolventen des Nachdiplomstudienganges in Anästhesiepflege und der Fachweiterbildung in Operationspflege an.

Informationen für Zuweiser

Unter folgendem Link finden Sie alle Informationen für Zuweiser und Ärzte

Unser Leistungsangebot


OP-Pflege

Im Operationssaal wird auf engem Raum interdisziplinär zusammengearbeitet.

Die Hauptaufgabe der OP-Pflege ist die korrekte Vor- und Nachbereitung der Operationen, sowie das Zudienen und Instrumentieren während der Operationen. Bei operativen Eingriffen sind immer zwei Fachpersonen anwesend, wobei eine der beiden Personen zudient und die andere Person instrumentiert. Sie sind dafür zuständig, dass die sterile Umgebung gewahrt bleibt und sämtliche benötigten Materialien richtig gehandhabt, respektive entsorgt werden. Dies erfordert höchste Konzentration sowie das Fachwissen über jeden Handgriff der jeweiligen Operation.

Der Alltag ist geprägt von sich schnell ändernden, unvorhersehbaren Situationen. Für einen reibungslosen Ablauf muss alles optimal vorbereitet sein, die Fachpersonen müssen sich laufend der aktuellen Situation anpassen können.


OP-Lagerung

Die OP-Lagerungspflege übernimmt ein Team von qualifizierten Fachpersonen, welches für den Empfang der Patientinnen und Patienten im Operationssaal sowie für die Lagerung auf dem eigens für sie vorbereiteten OP-Tisch verantwortlich ist.

Unmittelbar vor Beginn des geplanten Eingriffs übernimmt die Lagerungspflege die fachgerechte Lagerung und Polsterung der Patientinnen und Patienten, um ein Verrutschen oder Druckstellen zu vermeiden.

Nach erfolgtem Eingriff werden die Patienten ins eigene Bett zurück gebettet und in Zusammenarbeit mit der Anästhesie an die Pflegenden der Intensiv- oder Überwachungsstation übergeben.

Die Mitarbeitenden der OPL sind nebst der Lagerung für das korrekte Applizieren von postoperativen Gipsverbänden verantwortlich.


Anästhesiepflege

Das spezialisierte Team der Anästhesiepflege betreut Patientinnen und Patienten vor, während und nach einer Operation, in enger Zusammenarbeit mit den Anästhesieärzten. Die Anästhesiepflege ist Teil der Teams für Wiederbelebungseinsätze, Schockraumbehandlungen und geburtshilfliche Schmerzbehandlungen.

Die Schmerztherapie hat im Spital Limmattal einen sehr hohen Stellenwert. Anästhesieärzte sowie speziell ausgebildete Pflegefachpersonen, die sogenannten Pain Nurses passen die Schmerztherapie im Aufwachraum sowie anschliessend auf den Bettenstationen der individuellen Situation der Patienten laufend an. Bei den eigenständigen Schmerzvisiten helfen sie den Patientinnen und Patienten, die Schmerzen auch nach einer Operationen möglichst gering zu halten. Wurde im Rahmen einer Regionalanästhesie ein Schmerzkatheter gelegt, werden die Patientinnen und Patienten während der gesamten Liegedauer des Katheters von unserem Akutschmerzdienst betreut.


Zentralsterilisation

Die Zentrale Sterilgut-Versorgungsabteilung (ZSVA) ist ein moderner, zertifizierter Dienstleister für alle Abteilungen des Spitals. Die Aufgabe der ZSVA beinhaltet die Reinigung, Desinfektion, Sterilisation und Bereitstellung von Medizinprodukten. Dabei werden alle Instrumente auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft und gewartet.

Für den Operationsbereich wird die grösste Menge an Instrumenten aufbereitet. Um den hohen qualitativen und wirtschaftlichen Anforderungen gerecht zu werden, haben alle unsere Mitarbeitenden die Weiterbildung zum Technischen Sterilisationsassistenten absolviert.

Zusätzlich bereitet die ZSVA auch Instrumente für Externe auf.

Die zentrale Geräteaufbereitung (ZGA) ist für die Instrumente der Endoskopie (Gastroenterologie, Pneumologie & Urologie) verantwortlich und ist Teil der ZSVA.


OP-Koordination

Die OP-Koordination sorgt für einen reibungsfreien Ablauf im und rund um den OP. Die Koordinatorinnen sind dafür zuständig, dass die Patienten rechtzeitig von der Station in den OP gebracht werden und dass die Ärzte zur richtigen Zeit am OP-Tisch stehen. Ebenfalls dient die Koordination als Vermittlungsstelle zwischen dem OP und den anderen Bereichen. Das Erstellen des definitiven OP-Programmes sowie Änderungen dieses gehören zu den Kapazitäten. So können Notfälle optimal in das laufende OP-Programm eingebaut werden und die Saal-Kapazitäten sind bestmöglich geplant. Administrative Aufgaben, wie OP-Controlling (Kennzahlenerfassung), fallen ebenfalls in die Zuständigkeit der OP-Koordination. Sie tragen ein hohes Mass an Verantwortung, aber auch Selbständigkeit. Bei den Koordinatorinnen und Koordinatoren handelt es sich ebenfalls um medizinisches Fachpersonal.

Unser Team

Kontakt

OP-Management Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
8952 Schlieren

+41 44 736 84 41

Telefonische Erreichbarkeit
Montag - Freitag von 07.00 - 16.00 Uhr

Anfahrt

Kontakt

Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
CH-8952 Schlieren

+41 44 733 11 11

Besuchszeiten
Besucher sind täglich von 13.30 bis 20.00 Uhr herzlich willkommen.
Für Eltern von Kindern und Angehörige schwerkranker Patienten gelten Ausnahmeregelungen.

Auf den Privat- und Halbprivatabteilungen können in Absprache mit dem Pflegepersonal individuelle Termine vereinbart werden.

Intensivpatienten können von ihren nächsten Angehörigen und Bezugspersonen, nach Absprache mit dem Pflegepersonal, auf der Intensivstation besucht werden.

* Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

captcha

Mit dem Absenden meiner Nachricht erkläre ich, dass ich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden bin.

Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berechtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Notfall-Nummern

Notruf Rettungsdienst

144

Vergiftungszentrale

145

Ärztlicher Notfalldienst Ärztefon

0800 33 66 55

Zahnärztlicher Notfalldienst Stadt Zürich

0844 400 400

Medizinisches Beratungstelefon Spital Limmattal*

0900 733 144

*kostenpflichtig

Bitte melden Sie sich bei Ankunft im Notfall und nehmen Sie folgende Unterlagen mit:

Gültiger Versicherungsausweis
Falls kein gültiger Versicherungsausweis vorgelegt werden kann oder bei Patientinnen und Patienten aus dem Ausland ohne Versicherungsformular E911, kann ein Depot verlangt werden (die Höhe des Depots ist abhängig von den anfallenden Behandlungskosten).

Ihre medizinischen Unterlagen bezeihungsweise Angaben über Medikamente, die Sie allenfalls regelmässig nehmen oder bereits eingenommen haben.