Endokrinologie und Diabetologie

Zu den wichtigsten endokrinologischen Störungen gehören nebst dem Diabetes mellitus Erkrankungen der Schilddrüse, der Hirnanhangsdrüse, der Nebennieren, der Bauchspeicheldrüse, der Geschlechtsdrüsen sowie Störungen im Kalzium- und Knochenstoffwechsel.

Informationen für Zuweiser

Unter folgendem Link finden Sie alle Informationen für Zuweiser und Ärzte

Unser Behandlungsangebot


Diabetes mellitus

Erkrankungen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse

Erkrankungen der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse)

Erkrankungen der Geschlechtsdrüsen (Gonaden)

Erkrankungen der Nebennieren

Übergewicht/Adipositas

Osteoporose (DEXA)

Ernährungsberatung

Diabetesberatung

Unser Team

Häufige Fragen

  • Was ist Diabetes mellitus und welche Folgeschäden können auftreten?
  • Was ist Diabetes mellitus und welche Folgeschäden können auftreten?

    Der Diabetes mellitus ist die häufigste Stoffwechselerkrankung. Alleine in der Schweiz sind rund 250'000 Menschen betroffen. Im Wesentlichen werden vier Typen unterschieden und ebenso unterschiedlich behandelt.

    Beim Diabetes mellitus Typ 1 liegt ein absoluter Insulinmangel vor. Beim Diabetes mellitus Typ 2 hingegen ist eigenes Insulin vorhanden. Dieses kann jedoch nicht genügend wirken (Insulinresistenz). Darüber hinaus gibt es den Schwangerschaftsdiabetes sowie spezifische Diabetestypen, welche im Rahmen anderer Erkrankungen auftreten können. Nicht oder ungenügend behandelt, kann der Diabetes zu schweren Folgeschäden an Augen, Nieren, Nerven und Gefässen führen. Mit einer guten Blutzuckerkontrolle werden diese Spätfolgen weitgehend verhindert.

    Unsere PatientInnen werden bei der Erreichung dieses Ziels durch unser interdisziplinäres Team, bestehend aus Haus- und Facharzt (Endokrinologie/Diabetologie), Diabetesfachfrau und Ernährungsberaterin, unterstützt. Geeignete therapeutische Massnahmen hierzu sind beispielsweise Änderungen des Lebensstils, blutzuckersenkende Medikamente und/oder Insulin.

  • Welche Diabetesberatungen bietet das Spital Limmattal an?
  • Welche Diabetesberatungen bietet das Spital Limmattal an?

    Die Diabetesberatung des Spitals Limmattal ist Teil eines multidisziplinären Teams, das sich ambulant und stationär um die optimale Betreuung von Menschen mit Diabetes kümmert.

    Ambulante Diabetesberatung: Mit einer ärztlichen Verordnung übernimmt die Grundversicherung der Krankenkasse die Kosten für neun Beratungen, die bei Bedarf erhöht werden können. Unser Angebot beinhaltet die Beratung zu:

    Diabetes allgemein (Stoffwechsel, verschiedene Diabetesformen etc.)

    Blutzuckerselbstkontrolle (Auswahl und Instruktion von Blutzuckergeräten und Glukosesensoren)

    Therapie mit Tabletten

    Therapie mit Insulin (inkl. Insulinpumpentherapie)

    Über- und Unterzuckerung

    Fusspflege

    Ausnahmesituationen (Reisen, Sport, Krankheit, Autofahren)

    Bewegung als Therapie

    Vorsorgeuntersuchung

    Gefahren der Folgeerkrankungen

    Personen mit Diabetes erhalten bei uns eine individuelle Beratung und Begleitung, welche familiäre, berufliche und freizeitliche Situationen berücksichtigt.

    Unsere Ziele:

    Optimale, individuelle Stoffwechseleinstellung

    Langfristige Verbesserung der Lebensqualität

    Verhinderung von Spätfolgen

  • Für wen ist die Ernährungsberatung gut und wer übernimmt die Kosten?
  • Für wen ist die Ernährungsberatung gut und wer übernimmt die Kosten?

    Die Ernährungsberatung des Spitals Limmattal ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Ernährung. Ein Team von diplomierten ErnährungsberaterInnen FH/HF stellt die Betreuung von ambulanten und stationären Patienten sicher. Wir legen grossen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit den Ärzten, dem Pflegepersonal, der Diabetesberatung, der Spitalküche sowie den Angehörigen.

    Ambulante Ernährungsberatung
    Einzelberatungen stehen allen Interessierten offen. Selbstzahler benötigen zur Anmeldung keine ärztliche Verordnung. Verordnet der Hausarzt die Ernährungsberatung, übernimmt die Grundversicherung der Krankenkasse die Kosten für sechs respektive zwölf Beratungen zu folgenden Indikationen:

    Stoffwechselerkrankungen (Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, Gicht)

    Adipositas (BMI über 30)

    Herz-Kreislauf-Erkrankungen

    Krankheiten des Verdauungssystems

    Nierenerkrankungen

    Fehl- sowie Mangelernährungszustände

    Nahrungsmittelallergien oder allergische Reaktionen auf Nahrungsbestandteile

    Wir besprechen mögliche Ernährungs- und Lebensstiländerungen und unterstützen Sie gezielt bei der Umstellung der Ernährungsgewohnheiten. Nach Eingang der ärztlichen Verordnung kontaktieren wir die PatientInnen zwecks Terminvereinbarung. Auf Wunsch können Angehörige bei der Beratung dabei sein.

    Stationäre Ernährungsberatung
    Auf ärztliche Anordnung beraten und betreuen wir PatientInnen aller Abteilungen des Spitals. Das Spektrum umfasst Patienten mit ungenügendem Ernährungszustand (Mangelernährung), einem Nahrungsaufbau nach grösseren Operationen oder mit Unverträglichkeiten/Allergien. Ziel ist eine optimale Ernährungstherapie, um die Genesung zu unterstützen. Dabei stehen die persönlichen Ernährungsgewohnheiten im Mittelpunkt.

    Auf Wunsch/Verordnung führen wir die Betreuung ambulant weiter.

Kontakt

Sekretariat Endokrinologie & Diabetologie
Urdorferstrasse 100
8952 Schlieren

+41 44 733 22 47

Telefonische Erreichbarkeit
Montag - Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr