Endometriosezentrum

Unterbauchschmerzen, Periodenschmerzen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und ungewollte Kinderlosigkeit sind mögliche Symptome einer Endometriose. Am Endometriosezentrum beraten und therapieren wir Patientinnen mit Endometriose individuell und persönlich.

Jede zehnte Frau in der Schweiz leidet an Endometriose. Die Zeit bis zur Diagnose, die ungewisse Leidensgeschichte, dauert im Durchschnitt acht Jahre. Unbehandelt kann die Krankheit schwerwiegende Folgen wie Nierenschädigungen und chronische Schmerzen haben. Ausserdem ist die Krankheit eine der häufigsten Ursachen für ungewollte Kinderlosigkeit.

Bei der Endometriose befinden sich Zellen der Gebärmutterschleimhaut am falschen Ort, beispielsweise im Eierstock, am Bauchfell, zwischen Scheide und Darm oder in der Gebärmuttermuskulatur. Während der Menstruation reagieren diese Zellen und verursachen Entzündungen und Reizungen.

Am Endometriosezentrum arbeiten Expertinnen und Experten der GynäkologieBauchchirurgie, Urologie, Schmerztherapie, Physiotherapie und weiterer Disziplinen sowie Kinderwunschspezialisten Hand in Hand, um Ihnen eine vollumfängliche und spezialisierte Abklärung, Beratung und Therapie zu bieten.

Kontakt

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Kontaktformular

Schwerpunkte und Spezialisierungen


Information über und Abklärung der Endometriose

Gynäkologische Untersuchungen inklusive Ultraschall

Spezielle MRI-Untersuchungen vom kleinen Becken

Darm- und Blasenspiegelungen

Medikamentöse Therapie

Operative Therapien

Schmerztherapie

Sexualberatung

Physiotherapie

Psychotherapie

Ernährungsberatung

Zweitmeinungen

Unser Team

Endometriosezentrum - Unser Angebot

Anfahrt

Kontakt

Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
CH-8952 Schlieren

+41 44 733 11 11

Besuchszeiten
Besucher sind täglich von 13.30 bis 20.00 Uhr herzlich willkommen.
Für Eltern von Kindern und Angehörige schwerkranker Patienten gelten Ausnahmeregelungen.

Auf den Privat- und Halbprivatabteilungen können in Absprache mit dem Pflegepersonal individuelle Termine vereinbart werden.

Intensivpatienten können von ihren nächsten Angehörigen und Bezugspersonen, nach Absprache mit dem Pflegepersonal, auf der Intensivstation besucht werden.

* Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

captcha

Mit dem Absenden meiner Nachricht erkläre ich, dass ich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden bin.

Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berechtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Notfall-Nummern

Notruf Rettungsdienst

144

Vergiftungszentrale

145

Ärztlicher Notfalldienst Ärztefon

0800 33 66 55

Zahnärztlicher Notfalldienst Stadt Zürich

0844 400 400

Medizinisches Beratungstelefon Spital Limmattal*

0900 733 144

*kostenpflichtig

Bitte melden Sie sich bei Ankunft im Notfall und nehmen Sie folgende Unterlagen mit:

Gültiger Versicherungsausweis
Falls kein gültiger Versicherungsausweis vorgelegt werden kann oder bei Patientinnen und Patienten aus dem Ausland ohne Versicherungsformular E911, kann ein Depot verlangt werden (die Höhe des Depots ist abhängig von den anfallenden Behandlungskosten).

Ihre medizinischen Unterlagen beziehungsweise Angaben über Medikamente, die Sie allenfalls regelmässig nehmen oder bereits eingenommen haben.