Krankheitsbilder

Knoten in der Schilddrüse und Fehlfunktionen von Schilddrüse und Nebenschilddrüsen sind häufige Krankheitsbilder. Am Schilddrüsenzentrum Limmattal behandeln wir sämtliche gutartigen und bösartigen Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüsen.

Funktionsstörungen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüsen sind häufige Krankheitsbilder. Wir unterscheiden zwischen einer Über- und einer Unterfunktion. Die geeigneten Therapiemethoden leitet sich davon ab.

Knoten in der Schilddrüse sind sehr häufig und meist gutartig. Bösartige Knoten - frühzeitig erkannt - können in der Regel gut behandelt werden.

Kontakt Schilddrüsenzentrum Schlieren

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Kontaktformular

Krankheitsbilder und Symptome


Schilddrüsen-Unterfunktion

Die häufigste Schilddrüsenfunktionsstörung ist die Unterfunktion. Die Beschwerden sind sehr unspezifisch und beinhalten Müdigkeit, Gewichtszunahme, Wassereinlagerung, Verstopfung und Kältegefühl, wofür jedoch auch diverse andere Ursachen in Frage kommen. Die Hormonersatztherapie in Form einer Tablette ermöglicht ein normales Leben. Bei jungen Leuten ist die Schilddrüsen-Unterfunktion möglicherweise autoimmunbedingt.

Schilddrüsen-Überfunktion

Die Schilddrüse kann sich der körpereigenen Regulation entziehen und versehentlich übermässig Hormone freisetzen oder produzieren. Meist ist im Alter ein selbstständig aktiver Knoten dafür verantwortlich. In jungen Jahren kommen eine Entzündung oder eine Autoimmunerkrankung in Frage. Abklärung und Therapie einer Schilddrüsen-Überfunktion gehören in fachärztliche Hände. Typische Beschwerden sind eine Kombination aus Herzrasen mit Leistungseinschränkung, Schwitzen, Heisshunger mit Gewichtsabnahme, Zittern, Durchfall, Schlaf-Störungen, Nervosität, Konzentrationsstörungen sowie Haarausfall.

Schilddrüsenvergrösserung durch Knoten oder Kropf

Nach dem 60. Lebensjahr hat über die Hälfte aller Menschen Schilddrüsenknoten, die meist harmlos sind. Der Kropf kommt in Jodmangelgebieten (Bergregionen) oder familiär gehäuft vor und führt zu einem knotigem Umbau der Schilddrüse. Knoten können spontan bemerkt oder getastet werden. Ist keine begleitende Schilddrüsenfunktionsstörung vorhanden, ist meist keine Therapie notwendig und eine Beobachtung der Entwicklung ist ausreichend. Gelegentlich handelt es sich um Zysten, welche Flüssigkeit enthalten. In diesem ist eine Punktion der Zyste möglich. Falls der Knoten die umgebenden Strukturen beeinträchtigt und verdrängend wirkt (was zu Schluckbeschwerden, Atemnot und Heiserkeit führen kann) oder ein Wachstum beziehungsweise Hinweis für einen Krebs vorhanden ist, ist eine Operation zu planen.

Schilddrüsenkrebs

Es gibt mehrere Typen von Schilddrüsenkrebs. Falls dieser Verdacht besteht, müssen verschiedene Untersuchungen gemacht werden - unter anderem verschiedene Laboruntersuchungen und eine Feinnadelbiopsie. Je nach Krebstyp wird die weitere Behandlung geplant. In den meisten Fällen besteht diese aus einer Operation und einer anschliessenden Radiojodtherapie. Falls die Tumore noch klein sind, genügt in manchen Fällen eine alleinige Operation. Nach einer erfolgreichen Therapie ist eine regelmässige Nachkontrolle wichtig. Diese kann einige Jahre andauern.

Nebenschilddrüsenüberfunktion (Hyperparathyreoidismus)

Die Nebenschilddrüsen produzieren ein Hormon, welches den Kalziumgehalt im Blut reguliert. Häufig fällt diese Erkrankung durch einen erhöhten Kalziumwert im Blut auf. Das Nebenschilddrüsenhormon ist in einen komplexen Regelkreis eingebunden, der die Knochen (Osteoporose), die Nieren und den Vitamin-D-Status beeinflusst. Eine Überproduktion des Nebenschilddrüsenhormons kann Osteoporose, Nierensteine und neuropsychologische Symptome (wie zum Beispiel Müdigkeit, Depression und Apathie) auslösen. Zur Therapie muss die vergrösserte Nebenschilddrüse entfernt werden.

Team Schilddrüsenzentrum

Qualitätserfassung:

Eurocrine ist eine internationale Datenplattform in der EU, ein Qualitätsregister für hormonproduzierende (endokrine) Organe, welches zum Ziel hat, die Therapierung zu verbessern, mit besonderem Fokus auf seltene, hormonproduzierende Tumore. Es werden spezifisch Daten gesammelt, um den diagnostischen Prozess, die Operationsbegründung, Operationsart und Ergebnisqualität zu überprüfen und daraus Verbesserungen abzuleiten. Das Spital Limmattal nimmt an diesem Qualitätsregister teil.

Weiterbildungstitel:

Um eine strukturierte und geprüfte Weiterbildung nachweisen zu können, implementierte das European Board of Surgical Qualification die Prüfung in endokriner Chirurgie. Darin geprüfte Ärzte haben einen Qualitätsausweis zur Abklärung und Behandlung von endokrinen Organen. Dr. med. Franziska Grafen hat diesen Titel in "Neck Endocrine Surgery" 2017 erworben.

Kontakt

Schilddrüsenzentrum Limmattal
Urdorferstrasse 100
8952 Schlieren

+41 44 733 24 64

+41 44 733 24 05

Telefonische Erreichbarkeit
Montag - Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Kontakt

Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
CH-8952 Schlieren

+41 44 733 11 11

Besuchszeiten
Besucher sind täglich von 13.30 bis 20.00 Uhr herzlich willkommen.
Für Eltern von Kindern und Angehörige schwerkranker Patienten gelten Ausnahmeregelungen.

Auf den Privat- und Halbprivatabteilungen können in Absprache mit dem Pflegepersonal individuelle Termine vereinbart werden.

Intensivpatienten können von ihren nächsten Angehörigen und Bezugspersonen, nach Absprache mit dem Pflegepersonal, auf der Intensivstation besucht werden.

* Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

Mit dem Absenden meiner Nachricht erkläre ich, dass ich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden bin.

Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berechtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.