Schilddrüsenknoten

Schilddrüsenknoten sind häufig: Nach dem 60. Lebensjahr sind mehr als die Hälfte aller Menschen davon betroffen. Meist sind sie harmlos. Auffällige Knoten hingegen müssen beobachtet und untersucht werden.

Eine Schilddrüsenvergrösserung heisst medizinisch "Struma" und beinhaltet oftmals einen knotigen Umbau. Umgangssprachlich wird dieser Umbau auch Kropf genannt. Die Erkrankung kommt bevorzugt in Jodmangelgebieten (Bergregionen) oder familiär gehäuft vor. Es können sowohl einzelne als auch mehrerer Knoten gleichzeitig auftreten. Falls begleitend keine Schilddrüsenfunktionsstörung vorhanden ist, ist meist keine Therapie notwendig und eine regelmässige Beobachtung ausreichend.

Gelegentlich handelt es sich bei den Knoten um Zysten, welche Flüssigkeit enthalten. Sollte der Knoten die umliegenden Strukturen beeinträchtigen und verdrängend wirken (was zu Schluckbeschwerden, Atemnot und Heiserkeit führen kann), ein Wachstum bestehen oder Hinweise für einen Krebs vorhanden sein, ist eine Operation notwendig.

Kontakt Schilddrüsenzentrum Schlieren

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Kontaktformular

Symptome, Diagnose und Therapie bei einem Schilddrüsenknoten


Symptome bei einem Schilddrüsenknoten

Der Knoten oder die Schilddrüsenvergrösserung können spontan am Hals gesehen oder ertastet werden. Eher selten kommen Behinderungen beim Schlucken oder Atmen vor.

Diagnose Schilddrüsenknoten

Mit einem Ultraschall der Schilddrüse können die Knoten lokalisiert und ausgemessen werden. Manchmal wird mittels Feinnadelpunktion Zellmaterial zur Untersuchung auf Bösartigkeit entnommen.

Therapie bei einem Schilddrüsenknoten

Häufig ist eine Verlaufsbeobachtung ausreichend. Bei Auffälligkeiten, einer gewissen Grösse oder Wachstum ist eine operative Entfernung notwendig.

Team Schilddrüsenzentrum

Qualitätserfassung:

Eurocrine ist eine internationale Datenplattform in der EU, ein Qualitätsregister für hormonproduzierende (endokrine) Organe, welches zum Ziel hat, die Therapierung zu verbessern, mit besonderem Fokus auf seltene, hormonproduzierende Tumore. Es werden spezifisch Daten gesammelt, um den diagnostischen Prozess, die Operationsbegründung, Operationsart und Ergebnisqualität zu überprüfen und daraus Verbesserungen abzuleiten. Das Spital Limmattal nimmt an diesem Qualitätsregister teil.

Weiterbildungstitel:

Um eine strukturierte und geprüfte Weiterbildung nachweisen zu können, implementierte das European Board of Surgical Qualification die Prüfung in endokriner Chirurgie. Darin geprüfte Ärzte haben einen Qualitätsausweis zur Abklärung und Behandlung von endokrinen Organen. Dr. med. Franziska Grafen hat diesen Titel in "Neck Endocrine Surgery" 2017 erworben.

Kontakt

Schilddrüsenzentrum Limmattal
Urdorferstrasse 100
8952 Schlieren

+41 44 733 24 64

+41 44 733 24 05

Telefonische Erreichbarkeit
Montag - Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Kontakt

Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
CH-8952 Schlieren

+41 44 733 11 11

Besuchszeiten
Besucher sind täglich von 13.30 bis 20.00 Uhr herzlich willkommen.
Für Eltern von Kindern und Angehörige schwerkranker Patienten gelten Ausnahmeregelungen.

Auf den Privat- und Halbprivatabteilungen können in Absprache mit dem Pflegepersonal individuelle Termine vereinbart werden.

Intensivpatienten können von ihren nächsten Angehörigen und Bezugspersonen, nach Absprache mit dem Pflegepersonal, auf der Intensivstation besucht werden.

* Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

Mit dem Absenden meiner Nachricht erkläre ich, dass ich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden bin.

Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berechtigung, Löschung und Sperrung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.