Operative Vorabklärungssprechstunde (SDS)

"SDS" steht für "same day surgery" und bedeutet, dass Patientinnen und Patienten am Operationstag ins Spital eintreten. Zweck der ambulanten SDS-Sprechstunde (Vorabklärungssprechstunde) ist eine effiziente, risikoadaptierte Abklärung und Patienteninformation im Bereich der operativen/interventionellen Elektivbehandlung.

Ziel der Abklärungssprechstunde ist die Erfassung aller Patientenfaktoren, welche die Operation, Narkose und Behandlung beeinflussen können. Die Patienten-Sicherheit während der ambulanten Behandlung steht an erster Stelle.

Grundsätzlich werden alle ambulanten und stationären Patientinnen und Patienten der operativen Kliniken, welche eine Form von Narkose oder Anästhesiebegleitung benötigen, über die SDS-Sprechstunde aufgeboten. Ein Eintritt am Vortag der Operation kann bei bestimmten medizinischen, sozialen oder aus psychologischen Gründen sinnvoll sein.

"Sicherheit, effiziente Abläufe, Information und Zufriedenheit für unsere Patientinnen und Patienten im Vorfeld der Operation sind unser Ziel."

Informationen für Zuweiser

Unter folgendem Link finden Sie alle Informationen für Zuweiser und Ärzte

Unser Behandlungsangebot


Erfassung und Überprüfung der körperlichen Verfassung im Hinblick auf die bevorstehende Operation

Information über die Anästhesiemethode, die Operation, die Hospitalisation und die Massnahmen vor und nach dem Eingriff

Einleiten von eventuell zusätzlich notwendigen Untersuchungen

Vorbereiten und komplettieren der medizinischen Unterlagen (sogenannte Krankengeschichte)

Unser Team

Häufige Fragen

  • Wie sieht der Behandlungsablauf aus?
  • Wie sieht der Behandlungsablauf aus?

    Die Indikationsstellung zur Operation erfolgt in einer fachärztlichen Sprechstunde (Oberarzt, Leitender Arzt oder Chefarzt). Dort wird das Operationsdatum und der SDS-Termin festgelegt. Letzterer liegt einige Tage vor dem ambulanten Eingriff. Wenn immer möglich wird auf Ihre Terminwünsche eingegangen.

    Eine Ärztin oder ein Arzt der jeweiligen Klinik befragt und untersucht sie. Ihre Krankengeschichte wird dementsprechend dokumentiert. Auf diese Informationen haben alle an der Behandlung beteiligten Personen Zugriff, damit eine optimale Behandlung gewährleistet ist.

    Eine medizinische Praxisassistentin (MPA) erklärt ihnen die Abläufe am Vortag der Operation (Thromboseprophylaxe, Essensverhalten, abführende Massnahmen). Sie nimmt ihnen eventuell Blut ab, misst den Blutdruck und schreibt ein EKG.

    Ein Mitglied unseres Anästhesie-Teams erklärt ihnen das Narkoseverfahren und stellt sicherheitsrelevante Fragen.

    Sie erhalten organisatorische Informationen zum Spitaleintritt.

    Je nach Situation erhalten Sie von Mitarbeiterinnen der Ernährungs- sowie der Stomaberatung und der Physiotherapie zusätzliche wertvolle Informationen und Instruktionen.

    "Unsere Umfragen und Zeitmessungen der letzten Jahre ergaben kurze Wartezeiten und eine hohe Patientenzufriedenheit."

  • Wie werde ich zur Sprechstunde oder Operation angemeldet?
  • Wie werde ich zur Sprechstunde oder Operation angemeldet?

    Über ihren Hausarzt werden Sie für eine der fachärztlichen Sprechstunden (Chirurgie, Urologie, Orthopädie, Gynäkologie, Plastische Chirurgie) angemeldet.  Dort wird Ihnen eine allfällige Operation/Intervention erklärt und mit Ihnen besprochen.

  • Wie erfahre ich den SDS-Termin und OP-Termin?
  • Wie erfahre ich den SDS-Termin und OP-Termin?

    Operationstermin und SDS-Termin werden meist unmittelbar im Anschluss an die fachärztliche Sprechstunde festgelegt und ihnen mitgeteilt. Sobald die Daten bekannt sind, wird ihr Hausarzt informiert.

  • An wen kann ich mich bei Fragen wenden?
  • An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

    Organisatorische Fragen kann Ihnen das SDS-Sekretariat +41 44 733 22 08 beantworten. Für medizinische Fragen oder bei Fragen zur Operation wenden Sie sich am besten an den Hausarzt oder den behandelnden Spitalarzt, mit welchem Sie die Operation besprochen haben.

  • Welche Abklärungen sind nötig und wer führt diese durch?
  • Welche Abklärungen sind nötig und wer führt diese durch?

    Wir versuchen natürlich , unnötige Untersuchungen zu vermeiden. Eine Blutentnahme, eine Herzstromkurve (EKG) oder ein Röntgenbild von Herz und Lunge kann jedoch sinnvoll und notwendig sein. Eine Liste der aus unserer Sicht notwendigen Untersuchungen wird ihrem Hausarzt zusammen mit dem SDS-Termin und dem OP-Datum zugestellt. Wenn immer möglich sollte der Hausarzt diese Untersuchungen durchführen. Melden Sie sich bei Ihrem Hausarzt sobald das OP-Datum festgelegt ist. Ausstehende oder spezielle ergänzende Untersuchungen werden von uns vorgenommen.

  • Wohin schicke ich die Resultate meiner Abklärungen?
  • Wohin schicke ich die Resultate meiner Abklärungen?

    Die Resultate und Befunde der hausärztlich durchgeführten Untersuchungen werden durch den Hausarzt so rasch wie möglich an das SDS-Sekretariat geschickt werden.

    +41 44 733 22 08

    +41 44 733 28 11

    Die Resultate sollten spätestens am Vortag des SDS-Termins bei uns sein.

Kontakt

Sekretariat Operative Vorabklärungsprechstunde (SDS)
Urdorferstrasse 100
8952 Schlieren

+41 44 733 22 08

+41 44 733 28 11

Telefonische Erreichbarkeit
Montag - Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr

Anfahrt

Kontakt

Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
CH-8952 Schlieren

+41 44 733 11 11

Besuchszeiten
Besucher sind täglich von 13.30 bis 20.00 Uhr herzlich willkommen.
Für Eltern von Kindern und Angehörige schwerkranker Patienten gelten Ausnahmeregelungen.

Auf den Privat- und Halbprivatabteilungen können in Absprache mit dem Pflegepersonal individuelle Termine vereinbart werden.

Intensivpatienten können von ihren nächsten Angehörigen und Bezugspersonen, nach Absprache mit dem Pflegepersonal, auf der Intensivstation besucht werden.

* Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

captcha

Mit dem Absenden meiner Nachricht erkläre ich, dass ich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden bin.

Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berechtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Notfall-Nummern

Notruf Rettungsdienst

144

Vergiftungszentrale

145

Ärztlicher Notfalldienst Ärztefon

0800 33 66 55

Zahnärztlicher Notfalldienst Stadt Zürich

0844 400 400

Medizinisches Beratungstelefon Spital Limmattal*

0900 733 144

*kostenpflichtig

Bitte melden Sie sich bei Ankunft im Notfall und nehmen Sie folgende Unterlagen mit:

Gültiger Versicherungsausweis
Falls kein gültiger Versicherungsausweis vorgelegt werden kann oder bei Patientinnen und Patienten aus dem Ausland ohne Versicherungsformular E911, kann ein Depot verlangt werden (die Höhe des Depots ist abhängig von den anfallenden Behandlungskosten).

Ihre medizinischen Unterlagen bezeihungsweise Angaben über Medikamente, die Sie allenfalls regelmässig nehmen oder bereits eingenommen haben.