Schlaganfall

Im Spital Limmattal steht ein spezialisiertes Schlaganfallteam jederzeit zur Verfügung. Die Behandlung erfolgt in einer spezialisierten Einrichtung, genannt Stroke Unit.

Je rascher eine Therapie erfolgen kann, umso grösser ist die Chance, dass eine Behinderung vermieden werden kann. Selbst wenn die Symptome nur wenige Minute dauern (transitorische ischämische Attacke TIA) muss eine Abklärung schnellstmöglich (notfallmässig) erfolgen, um einen drohenden Hirnschlag abzuwenden.

Ein Schlaganfall oder eine Streifung (TIA) kommt plötzlich und schmerzlos. Jeder Schlaganfall und jede Streifung sind medizinische Notfälle.

Typische Symptome sind:

Halbseitige Lähmung

Starker Schwindel mit Gleichgewichtsproblemen

Halbseitige Gefühlsstörungen

Sprachprobleme (verwaschene Sprache oder Wortfindungsstörungen)

Hängender Mundwinkel

Plötzliche Sehprobleme (Doppeltsehen, einseitiger Sehverlust)

Rasches Handeln ist wichtig: Deshalb bei Verdacht auf Schlaganfall und Streifung sofort 144 wählen.

Schlaganfall?

Melden Sie sich bei Anzeichen auf einen Schlaganfall so schnell wie möglich beim Rettungsdienst.

144

Machen Sie den Schnelltest


Interpretation: Die Symptome ("Ja") deuten auf einen Schlaganfall hin. Handeln Sie schnell – Zeit ist Hirn!
Rufen Sie den Rettungsdienst via Notruf 144 an und teilen Sie Ihre Verdachtsdiagnose "Schlaganfall" mit.


1. Schritt

Bitten Sie die betroffene Person zu lächeln. Bei einer Gesichtslähmung wird das Gesicht durch die Schwächung des Gesichtsmuskels einseitig verzogen. Das Lächeln zeigt sich dann nur auf der nicht betroffenen Seite und der Mund wirkt dadurch schief.

2. Schritt

Fordern Sie die betroffene Person auf, beide Arme gleichzeitig nach vorne zu heben und die Handflächen nach oben zu drehen. Liegt tatsächlich ein Schlaganfall vor, kann ein Arm nicht gehoben werden oder sinkt wieder. Dem Betroffenen fällt es eventuell auch schwer, die Arme so zu koordinieren, dass die Handflächen nach oben zeigen.

 

3. Schritt

Die dritte Übung lässt eine mögliche Störung des Sprachzentrums erkennen. Hier könnte ein Schlaganfall vorliegen, wenn das Nachsprechen eines Satzes Schwierigkeiten bereitet. Der Betroffene kann die Worte nicht korrekt wiederholen, benutzt sie fehlerhaft oder spricht sie verwaschen aus.

 

Unser Team

Kontakt

Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
8952 Schlieren

Akutversorgung/Lysetherapie (24/7 Tage)

144

Intermediate Care/Stroke Unit Station 101

+41 44 736 89 89

Post Stroke Unit/Station 11

+41 44 733 25 55

Anfahrt

Kontakt

Spital Limmattal
Urdorferstrasse 100
CH-8952 Schlieren

+41 44 733 11 11

Besuchszeiten
Besucher sind täglich von 13.30 bis 20.00 Uhr herzlich willkommen.
Für Eltern von Kindern und Angehörige schwerkranker Patienten gelten Ausnahmeregelungen.

Auf den Privat- und Halbprivatabteilungen können in Absprache mit dem Pflegepersonal individuelle Termine vereinbart werden.

Intensivpatienten können von ihren nächsten Angehörigen und Bezugspersonen, nach Absprache mit dem Pflegepersonal, auf der Intensivstation besucht werden.

* Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage beantworten zu können. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

captcha

Mit dem Absenden meiner Nachricht erkläre ich, dass ich mit der Speicherung meiner Daten einverstanden bin.

Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Berechtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Notfall-Nummern

Notruf Rettungsdienst

144

Vergiftungszentrale

145

Ärztlicher Notfalldienst Ärztefon

0800 33 66 55

Zahnärztlicher Notfalldienst Stadt Zürich

0844 400 400

Medizinisches Beratungstelefon Spital Limmattal*

0900 733 144

*kostenpflichtig

Bitte melden Sie sich bei Ankunft im Notfall und nehmen Sie folgende Unterlagen mit:

Gültiger Versicherungsausweis
Falls kein gültiger Versicherungsausweis vorgelegt werden kann oder bei Patientinnen und Patienten aus dem Ausland ohne Versicherungsformular E911, kann ein Depot verlangt werden (die Höhe des Depots ist abhängig von den anfallenden Behandlungskosten).

Ihre medizinischen Unterlagen bezeihungsweise Angaben über Medikamente, die Sie allenfalls regelmässig nehmen oder bereits eingenommen haben.