Infektiologie

 

Die Infektiologie des Spitals Limmattal befasst sich mit der Abklärung und Therapie von Infektionskrankheiten. Sowohl durch hoch technisierte Diagnostik wie auch durch effektive Medikamente hat sich die Prognose der Infektionskrankheiten deutlich verbessert. Die Prävention von Infektionen sowie die Spitalhygiene gehört ebenfalls zu unseren Aufgaben.

Zu den häufigen Fragestellungen und Problemen in der Infektiologie gehören:

  • ambulant erworbene Infektionen (von Rotlauf (Erysipel) bis zur Blutvergiftung)
  • durch Tiere übertragene Infektionskrankheiten, z.B. Borrelien (Zecken), Malaria (Mücken), Barthonellen (Katzen), etc.
  • Infektionen nach Reiserückkehr
  • Kontrolle und falls nötig Behandlung hochresistenter Keime
  • Prothesen-/Fremdkörperinfektionen
  • Sparsames Umgehen mit Antibiotika, um resistente Keime zu vermeiden („so breit wie nötig, so schmal wie möglich“)

Unser Leistungsangebot beinhaltet:

  • Infektiologische Sprechstunde
    • HIV/AIDS: langfristige Betreuung und Beratung von infizierten Patienten. Prävention, Postexposition, Diagnostik
    • Hepatitis C (in Zusammenarbeit mit der Gastroenterologie)
    • Ambulante Abklärungen sowie Beratung und Behandlung aller Infektionskrankheiten (chronische Infektionen, Wundinfektionen, postoperative Infektionen, Tuberkulose, sexuell übertragbare Krankheiten etc.)
  • Konsiliardienst: Beratung von niedergelassenen Ärzten bei infektiologischen Fragen
  • Infektionsprävention / Spitalhygiene
    • Abklärung, Beratung und Behandlung bei Problemen mit resistenten Keimen (MRSA, ESBL, etc.)
    • Abklärung und Management von Epidemien
    • Beratung von anderen Kliniken/Disziplinen in Präventions- und Spitalhygienefragen
    • Kontrolle und Bekämpfung der Resistenzausbreitung und Spitalinfektionen

Wir arbeiten eng zusammen mit dem mikrobiologischen Labor, der Spitalapotheke und den übrigen Fachgebieten.

Labor web.jpg