Schmerztherapie

 

Schmerztherapie.jpg

Wir wollen unseren Patientinnen und Patienten auf dem Gebiet der postoperativen Schmerztherapie eine aussergewöhnlich gute Betreuung bieten. Dies bedeutet, unser Ziel ist es, dass Sie nach Operationen höchstens leichte Schmerzen erfahren.

Wurde im Rahmen einer Regionalanästhesie ein Schmerzkatheter gelegt, werden Sie während der gesamten Liegedauer des Katheters von unserem Akutschmerzdienst betreut. Pflegende mit einer Zusatzausbildung in Behandlung von Schmerzen besuchen die Patientinnen und Patienten regelmässig. Ausserhalb der Dienstzeiten ist der diensthabende Kaderarzt für die Betreuung zuständig. Alle Patientinnen und Patienten werden mindestens einmal pro Tag visitiert, wobei die Schmerztherapie individuell den Bedürfnissen angepasst wird.

Mit Hilfe des Schmerzkatheters werden die Nerven, die das Operationsgebiet versorgen, vorübergehend ausgeschaltet. Dies stellt die effektivste Methode der Schmerztherapie dar. Über eine Pumpe, die Sie auch mit sich führen können, wird örtliches Betäubungsmittel verabreicht. Ein Handschalter macht es möglich, dass Sie sich im Bereich von vorprogrammierten Sicherheitsgrenzen selbst dieses Medikament verabreichen können.

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Schmerztherapie besteht auch in der Vermeidung chronischer postoperativer Schmerzen, die nicht nur nach grossen Eingriffen auftreten können, sondern auch nach Leistenbruch oder Kaiserschnitt. Im Rahmen einer „Multimodalen Anästhesie“ kombinieren wir traditionelle Schmerzmedikamente mit zusätzlichen neueren Substanzen und Verfahren. Patientinnen und Patienten, die postoperativ einen erhöhten Schmerzmittelbedarf aufweisen könnten, wollen wir bereits beim Narkosegespräch erkennen und legen gemeinsam mit Ihnen die optimale Schmerztherapie fest.

Wir verstehen uns als Ansprechpartner für alle Patientinnen Patienten im Spital Limmattal mit einer Schmerzproblematik und arbeiten mit der Onkologie & Hämatologie des Spitals zusammen.